videoerinnerungen

der begriff medienzeitalter klingt selbst schon veraltet. schnell geht alles – geprägt und beschleunigt durch die entwicklungen der audiovisuellen medientechniken. immer mehr video-erinnerungen  als medial belegbare eins-zu-eins-aufzeichnungen sind als zeitfenster zugänglich – im internet einsehbar. sie können in vieler hinsicht die art und weise, wie “geschichte” über geschichten erzählt, verändern. eine große zahl subjektiver sichtweisen zu einzelnen ereignissen – ansehbar und abrufbar – gibt dem gewesenen seine vielschichtigkeit zurück.

privatfotos hatten bereits andere blicke in kriegsgeschehen ermöglicht, S-8 und frühe 16 mm einen anderen blick in den alltag unterschiedlicher sozialer schichten – video wird große bereiche des erlebten festhalten und zur neu-/wiedersicht bereithalten.

sehr früh wurde bei bildwechsel mit sog. “echtzeitaufzeichnungen” begonnen. in den 90er jahren gab es von sehr vielen veranstaltungen der hamburger frauenszene videomitschnitte. zeitfenster für kleine zeitreisen. die videos sind überwiegend aufzeichnungen von bildwechsel.

( beispiele für hamburg )
1978 – betsy miller & the girlfriends in der frauenkneipe
1979 – bilderbogen: vom medienladen zu bildwechsel
1985 – hamburger frauenprojekte – diaschau
1988 – kremfresch last show
1989 – verhütet ein zweites memmingen
1990 – 1. hamburger damensalon im literaturhaus
1991 – die blendenden schönheiten in der frauenkneipe
0000 – karaoke-party in der hamburger frauenkneipe
1991 – frauen + lesbenwoche: wie weiter?
1991 – niki de st. phalle – vortrag von renate rochner im cafe’ endlich
2003 – ladyfest hamburg august 2003: drag king workshop. radical cheerleading gruppe

(beispiele für berlin)
1982 – nebelwanderung 9/82
1987 – pelze-videos 16/ kein ort nirgends
1990 – pelze: vorbereitung der ausstellung anke rixa-hansen
1991- wie es ihr gefällt
1992 – cnemidopherus – berlin august 1992 performance
1994 – ursula bierther im atelier von sarah schumann
1992 – allgirls – eine ausstellungsserie in der allgirls gallery berlin
1992 – videobrief dezember roswitha baumeister / elke aus dem moore
1992 – getting to know” künstlerhaus bethanien
2005 – berlin-bus-stopinfranetz_gekürzt